Flex-Leine top oder flop

Flex-Leine: Ja oder Nein

Hier erklären wir Vor- und Nachteile einer Flexi-Leine

 

Die Flexi-Leinen versprechen viel Freiheit und Komfort für Hund und Halter. Sie bestehen aus Gurt oder Seil, was am Geschirr oder Halsband des Hundes befestigt wird und ein Kunststoffgehäuse mit Griff. In das Gehäuse bewirkt eine Spule über eine Feder den Zug und das Aufwickeln des Seils bzw. Gurtes. Dazu hat man am Gehäuse einen Stopp-Knopf, womit der Halter das Ausziehen der Leine stoppen kann und die Leine auf eine bestimmte Länge einstellen kann.

Die Meinungen über die Flexi-Leinen sind super unterschiedlich, aber in der Regel ist es eine von zwei extremen. Entweder „Ist doch toll. Mein Hund hat mehr Bewegungsfreiheit, obwohl er nicht ohne Leine laufen kann.“ oder „Um Himmelswillen – die Leinenführigkeit ist schneller dahin wie ich schauen kann und es versaut mir die gesamte Erziehung!“

Der größte Nachteil bei der Flexi Leine ist, dass der Hund lernt, dass er mit an der Leine Ziehen vorankommt. Das möchte man als Halter natürlich nicht haben! Auch wenn der Hund nicht von Mensch belohnt wird für das ziehen, belohnt er sich selbst – durch schnüffeln, fressen auf der Straße finden oder markieren. Wenn man Leinenführigkeit trainiert und übt, weiß man, dass man den Hund beibringen muss, das Ziehen absolut nichts bringt. Da ist die Flexi also leider kontraproduktiv.

Ganz ungefährlich ist die Leine auch nicht. Der Gurt kann Brand- oder Schürfwunden verursachen und das verheddern kann wirklich schlimm ausgehen, wenn sich die Leine um das Bein unser Vierbeiner gebunden hat! Der Stopp Knopf, der die einzige Form von Kontrolle ist, die der Besitzer mit dieser Leine hat, gibt es einen sehr abrupten Zug, der vor allem in Verbindung mit Halsband für den Hund echt schmerzhaft sein kann! Dazu kann es passieren, dass das Kunststoffgehäuse einem aus der Hand rutscht, der Hund sich erschreckt und vor lauter Schock wegrennt.

Für uns persönlich ist der größte Nachteil an der Flexi-Leine, dass man kaum bis gar kein Kontakt mit sein Hund hat. Dadurch, dass der Hund ziehen kann, um vorwärtszukommen, braucht er sich nicht mehr an dir orientieren und fragt nicht, ab ob das, was er macht, gerade in Ordnung ist.

Es gibt sicherlich auch Vorteile an der Flexi, z.B. Während der Läufigkeit, damit der Radius des Hundes etwas größer ist, oder wenn der Hund alt ist und sich gerne einfach etwas freier bewegen möchte. Das darf auch im Endeffekt jeder für sich entscheiden.

Noch ein Tipp zum Schluss – viele Haftpflichtversicherungen sichern keine Schadensdeckung bei Ausziehleinen zu.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.