Gehirntraining für deinen Hund

Gehirntraining mit Spielzeug

Der Zweck unserer Vierbeiner hat sich verändert, ebenso wie unser Leben. Wo früher Haus und Hof gehütet werden mussten gibt es Sprachroboter, die unser Haus bewachen.

 

Damit dein Vierbeiner hierbei nicht den Kopf verliert, kannst du ihn durch Gehirntraining unterstützen. Intelligenzspielzeug ist ideal, um deinen Hund mental auszulasten. Durch anspruchsvolle Kopfarbeit bleibt er clever, trainiert seine Geduld und lernt Probleme mit dem Köpfchen zu lösen.

Intelligenzspielzeug

  • Intelligenzspielzeug ist vor allem bei schlechtem Wetter viel wert. So ist dein Hund ideal ausgelastet und Langeweile bleicht ein Fremdwort. Mit dem Hundespielzeug werden Charakter, Beharrlichkeit, Eigenständigkeit und die Kreativität des Hundes gestärkt.

Hundespielzeug gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Manche Modelle dienen nur der Beschäftigung des Hundes, andere fordern auch seine Denkfähigkeit. Besonders um die Intelligenz des Hundes zu fördern, gibt es auch spezielles Intelligenzspielzeug. Je nach Machart trainiert diese Konzentration, Ausdauer oder Gehorsam des Hundes. Ziel bei Intelligenzspielzeug ist es meistens versteckte Leckerlis oder Futter freizugeben. Futter kann meist durch das Rollen von Bällen, das Verschieben von Schaltern oder das Drücken von Knöpfen erreicht werden. Die unterschiedlichen Hundespielzeuge sind verschieden anspruchsvoll. Aber meisten können Sie den Schwierigkeitsgrad selber anpassen und steigern.

Futterspiele

  • Wie bereits erwähnt, funktionieren die meisten Intelligenzspielzeuge für Hunde mit Futter. Motivation für den Hund zu spielen ist die Belohnung, die er bekommt, wenn er sich bemüht. Es gibt viele verschiedene Arten: Bälle, Röhrchen, Boxen oder Platten. Die Gemeinsamkeit der Spielzeuge: In allen ist Futter versteckt. Dieses kann der Hund durch Rütteln, Rollen, Drücken oder Drehen freigeben. Das braucht manchmal wirklich Köpfchen.

Erinnerungstrainer

  • Intelligenzspielzeuge, die die Erinnerung trainieren, setzen ein besonders gutes Gedächtnis beim Hund voraus. Das Hundespielzeug besteht dabei meist aus zwei Teilen: einem Futterspender und einem Knopf als Auslöser. Wird der Knopf betätigt, fällt Futter aus dem Spender. Der Vierbeiner muss den Zusammenhang zwischen Knopf und Futterspender erkennen. Was erstmal super einfach klingt, ist für deinen Hund jedoch herausfordernd. Hat dein Vierbeiner den Zusammenhang erkannt, kannst du den Schwierigkeitsgrad erhöhen, indem du den Auslöser immer weiter vom Spender entfernen.

Schnüffelteppich

  • Vor allem Hunde, die sich an Nasenarbeit und Suchspielen erfreuen, werden den Schnüffelteppich toll finden. Im Teppich können unter den Fransen oder in kleinen Taschen und Öffnungen Leckerlis versteckt werden. Um diese zu finden, muss der Hund seine Nase einsetzten und die Leckerlis dann noch erreichen. Ein Leckerli aus einer kleinen Tasche mit Maul und Pfoten zu bekommen braucht ganz schön Köpfchen. Hat dein Vierbeiner sich an den Schnüffelteppich gewöhnt, kann das Intelligenzspiel erschwert werden, indem du ihn trainierst nur bestimmte Gerüche zu identifizieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.