Social Walk

Was bedeutet „Social Walk“

Was wie eine große Sache klingt, ist schlichtweg ein, lern orientierter Spaziergang mit in der Regel bis zu 4 oder 5 andere Hunde und Hundehalter.

 

Das Ziel dahinter ist, dass die Hunde sich daran gewöhnen, auch mit der Ablenkung eines anderen Hundes, normal an der Leine zu bewegen und sich auch weiterhin am Herrchen (oder Frauchen) zu orientieren.

Diese Spaziergangmethode ist vor allem für Hunde gut die:

  1. Probleme im Umgang mit Menschen/Artgenossen haben
  2. An der Leine öfters schlechte Begegnungen habe bzw. aggressiv sind
  3. Beim Anblick eines anderen Artgenossen nur noch an Spiel&Spaß denken und sich nicht mehr unter Kontrolle kriegen

Grundsätzlich bleiben die Hunde bei einen Social Walk durchgehend an der Leine und es wird auf Abstand und Freiraum geachtet. Kontakt und Interaktion zwischen den Hunden spielt bei dem Treffen keine Rolle, da es primär darum geht, dass die Hunde es lernen in der Gesellschaft andere Hunde sich zu entspannen und in Harmonie zu Koexistieren. Wichtig ist, dass man bewusst seine „Trainingspartner“ auswählt. z.B. Wäre ein wilder Welpe und ein wilder Rüde jetzt nicht die beste Mischung, da beide Hunde nur ans Spielen denken und sich je nach Wesen und Charakter dann überhaupt nicht mehr konzentrieren können. Ebenso sollte man in der Lage sein, sich als Mensch zu erlauben einen Schritt währenddessen sich „raus zu nehmen“ um zu schauen, wie der eigene Hund ist. Achte auf die Körpersprache, wie viel Kontakt dein Hund sucht und was für Beschwichtigungssignale dir dein Hund gibt.

Zum Verständnis – ein Social Walk ist für uns, Hundehalter, alles andere als sozial. Man sollte sich auch im Klaren sein – so ein Walk ist für den Hund-Mensch-Teams nicht ein Zuckerschlecken.

Wenn du an so ein Walk teilnehmen willst, kontrolliere regelmäßig, ob du und dein Hund noch wachsam bei der Sache dabei seid. Wenn nicht – kein Problem, alles braucht seine Übung! Spaziergang abbrechen und an einen anderen Tag weitermachen! Und dran denken – Wasser&Leckerlis dürfen bei keinen Gassirunden fehlen, nicht mal bei dem Social Walk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.