Was einen guten Tierarzt ausmacht

Was einen guten Tierarzt ausmacht, klaren wir hier

Wenn es um unsere Gesundheit geht, vertrauen wir gerne auf unseren Arzt, aber wie ist das bei unseren Vierbeinern? Woran erkenne ich einen guten Tierarzt?

 

Wir haben hier eine kleine Checkliste, die bei der Auswahl der richtigen Tierarztpraxis helfen kann:

  1. Eine helle, saubere und freundlich wirkende Arztpraxis gibt einem oft direkt ein gutes und sicheres Gefühl. Wichtig ist, dass ihr euch in der Tierpraxis wohl fühlt, denn das kann sich auch auf euren Hund übertragen.
  2. Das Praxisteam ist freundlich, ruhig und wirkt nicht gestresst. Klar, kann es in jeder Tierarztpraxis mal stressig werden, ist das aber ständig der Fall, läuft evtl. etwas schief. Eine zu hektische Atmosphäre ist außerdem nicht besonders gut für euren Hund, erstrecht nicht wenn er krank ist.
  3. Das Personal wechselt nicht ständig. Zufriedene Mitarbeiter bedeutet zufriedene Kunden, auch bei einer Hundepraxis kann man viel vom Personal auf die allgemeinen Zustände der Praxis schließen.
  4. Der Tierarzt sollte sich für jedes Tier ausreichend viel Zeit nehmen und es gründlich untersuchen. Dabei sollte er ruhig und behutsam mit dem Tier umgehen und auf die individuellen Bedürfnisse des jeweiligen Tieres eingehen.
  5. Der Tierarzt sollte eure Fragen verständlich beantworten und auf Besorgnisse verständnisvoll reagieren.
  6. Einen guten Tierarzt erkennt ihr daran, dass er die Untersuchungen ausführlich erklärt und auf die Medikamente und deren Wirkungen eingeht, damit du den Nutzen der Behandlung verstehst und über eventuelle Nebenwirkungen informiert bist.
  7. Bauchgefühl ist alles, wenn du nicht 100% zufrieden bist, wirst du deinen Vierbeiner auch nur ungern in die Praxis bringen. Scheue dich also nicht davor den Tierarzt nochmal zu wechseln wenn du ein ungutes Gefühl hast.
  8. Eine gute Praxisausstattung, zum Beispiel ein modernes Röntgengerät, sollte in der Tierarztpraxis vorhanden sein, denn so kann der Tierarzt deinen Hund genauer untersuchen, um schneller eine exakte Diagnose stellen zu können.
  9. Der Tierarzt sollte dich über eventuelle Impfungen informieren, auch wenn du nicht direkt danach gefragt hast.
  10. Nicht jeder kann immer erreichbar sein, auch nicht dein Tierarzt. Aber eine entsprechende Vertretung sollte immer vorhanden sein, falls doch mal etwas Dringendes ist und dein Hund Hilfe braucht.
  11. Man lernt nie aus, das gilt auch für Tierärzte. Erkundige dich ob er sich weiterbildet, so erkennst du sein Interesse an seinem Beruf.

Wir hoffen das waren ein paar Hinweise, die euch bei der Suche eines geeigneten Tierarztes weiterhelfen. Aber noch mehr hoffen wir natürlich, dass euer Hund gesund bleibt und ihr die Tierpraxis nicht so oft von Innen seht.

Tierarzt-Suche nach Bundesländern

Tierkliniken und Tierärzte in den verschiedenen Bundesländern und ihren Orten finden Sie hier in einer detaillierten Liste.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.